Umbau und Erweiterung eines Bankgebäudes

In den Jahren 2012 – 2013 haben wir im Auftrag unserer Bauherren ein historisches Gebäude aus den Jahren 1553/1554 im Einklang mit dem Denkmalschutz saniert und erweitert. Geschaffen wurde eine funktionale und architektonisch ansprechende Verbindung zwischen historischem Altbau und der Erweiterung.

Vor große Herausforderung stellten uns und die ausführenden Betriebe der ursprüngliche Originaldachstuhl sowie der Erhalt einer noch stückweise vorhandenen Lehmwickeldecke, die teilweise sichtbar in einen Raum integriert wurde. Auch ein 5 m tiefer historischer Felsenkeller, der  im Bereich des neuen Anbaus zu Tage getreten ist und die höchst anspruchsvollen Brandschutzanforderungen forderten Lösungen.